News und Presse

E.ON-Mitarbeiter spenden Teile ihres Gehalts

Einen Scheck über 20.000 Euro übergaben Ingo Luge, Vorsitzender der Geschäftsführung der E.ON Deutschland, sowie Bettina Totzek, Betriebsratsvorsitzende der E.ON Deutschland, und Martin Krimphove, Betriebsratsvorsitzender der E.ON Technologies, heute in Essen an den Gründer und Vorstand der Prof. Dr. Eggers-Stiftung, Christian Eggers, und Geschäftsführer Frank Kremer.

Die Spende setzt sich je zur Hälfte aus dem Hilfsfonds Rest Cent und der Verdoppelung der Summe durch E.ON zusammen.

Der Hilfsfond Rest Cent

Der Hilfsfond Rest Cent

Seit der Gründung des Hilfsfonds Rest Cent im Jahr 2003 verzichtet ein Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des E.ON-Konzerns in Deutschland auf die Auszahlung ihrer Netto-Cent-Beträge - freiwillig und für einen guten Zweck.

Die auf diese Weise entstehenden Spenden werden durch das Unternehmen verdoppelt.

„Das Prinzip ist einfach: Wenn sehr viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, kann Großes dabei herauskommen", so Bettina Totzek. „Genauso funktioniert unsere Rest Cent-Aktion und dafür sind wir unseren teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen sehr dankbar."

Die Verteilung erfolgt bundesweit, bezogen auf die teilnehmenden Regionen. Martin Krimphove ergänzt: „Unsere Kolleginnen und Kollegen machen uns immer wieder auf wichtige soziale Projekte aufmerksam, die aus unserem Hilfsfonds Rest Cent gefördert werden sollten."

So wurden bis jetzt über 3 Millionen Euro gespendet und eine Vielzahl von sozialen Einrichtungen finanziell unterstützt.

E.ON-Mitarbeiter spenden Teile ihres Gehalts
V.l.n.r.: Frau Totzek (Betriebsrat E.ON), Frau Kilz (Kuratorium Prof.Dr. Eggers-Stiftung), Herr Prof.Dr. Eggers (Vorstand Prof.Dr. Eggers-Stiftung), Herr Krimphove (Betriebsrat E.ON), Frau Komninou (Kuratorium Prof.Dr. Eggers-Stiftung), Herr Dr. Luge (Ges

Anerkennung für das Engagement der Prof. Dr. Eggers-Stiftung

„Wir freuen uns, eine Spende in dieser Höhe an eine soziale Einrichtung in der Region zu übergeben" sagte Ingo Luge. „Damit verbinden wir auch unsere Anerkennung für das Engagement, mit dem sich die Prof. Dr. Eggers-Stiftung in Essen für die Förderung von psychisch kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einsetzt", so Luge weiter.

„Die Prof.Dr. Eggers-Stiftung bedankt sich ganz herzlich bei E.ON und allen Mitarbeitern für diese großzügige Spende. In Zeiten schwieriger öffentlicher Haushalte sind wir umso mehr auf Spender und Förderer angewiesen, um die jungen Menschen optimal zu fördern. E.ON setzt damit ein dickes Ausrufezeichen für die Unterstützung der Betroffenen", so Christian Eggers und Frank Kremer unisono.

Mit vielfältigen medizinischen, therapeutischen und pädagogischen Angeboten führt die Prof. Dr. Eggers-Stiftung junge, psychisch kranke Menschen an Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit heran.

Die Stiftung ist gleichzeitig Träger der Jugendhilfeeinrichtung Trialog in Essen, Träger des Ambulant Betreuten Wohnens (ehemaliger Verein fur Sozialtherapie e.V.) in Essen und Düsseldorf, und seit Sommer 2007 Träger des Wulf-Alexander Strauer-Haus in Düsseldorf.

Weitere Infos:

Einen weiteren Artikel finden Sie im Informer-Magazin:
informer-magazine.de/prof-dr-eggers-stiftung-spende/

Zurück