Das Team

Simone Lamprecht
Simone Lamprecht

Simone Lamprecht

Seit vielen Jahren arbeite ich schon im Bereich der Psychiatrie und habe dort stationäre, teil-stationäre und ambulante Arbeitsfelder kennengelernt. In der Prof. Dr. Eggers-Stiftung arbeite ich als Diplom-Pädagogin sowohl im Ambulant Betreuten Wohnen, als auch in unserem stationären Haus Trialog.

Zusammen mit meinen Kollegen werde ich Dir gerne in Deinem Lebensalltag zur Seite stehen, insbesondere dann, wenn es Dir einmal nicht so gut geht und es einige Herausforderungen zu bewältigen gibt.

Wir werden gemeinsam versuchen, Deine Ziele und Vorstellungen Schritt für Schritt anzugehen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

Dafür begleite ich Dich in allen Lebensbereichen, in denen Du Unterstützung brauchst und stehe Dir mit Rat und Tat zur Seite.

Ich freue mich darauf, Dich kennenzulernen und ein Stück Deines Lebensweges begleiten zu dürfen.

Frauke Virnich
Frauke Virnich

Frauke Virnich

Ich bin Sozialpädagogin. Gute drei Jahre habe ich im ambulant betreuten Wohnen gearbeitet und den zu Betreuenden bei ihrer Lebensgestaltung und ihrer Zukunftsplanung geholfen.

Seit dem 01.04.2014 arbeite ich nun im Haus Trialog. Ich freue mich darauf, Dich kennen zu lernen und Dir für einen Teil deines Weges begleitend und unterstützend zur Seite zu stehen. Ich unterstütze Dich in Deinem Alltagsgeschehen und beim Erreichen Deiner Ziele.

Wenn es Dir mal nicht so gut geht, Du Sorgen oder Probleme hast, habe ich ein offenes Ohr und helfe Dir dabei, Lösungen zu finden.

Katja Waldschmidt

Ich habe schon viel Unterschiedliches im Leben gemacht und das sehr gerne. Seit einigen Jahren bin ich in der Buchhaltung / Verwaltung gelandet. Gelernt habe Ich dafür IHK-Fachkraft für betriebliches Rechnungswesen.

In der Stiftung bin ich seit 2012. In meinem Leben davor, war ich Friseurmeisterin /Visagistin und auch Sozialpädagogin. Merkwürdig, wie das Leben so spielt. Früher hätte ich an Buchhaltung keinen Spaß gefunden. So entdeckt und ändert man sich. Immer wieder.

Ich bin sehr froh darüber, hier in der Stiftung zu arbeiten; ich liebe meinen Beruf und zugleich erlebe ich die Menschen hier. Das ist toll. Wirklich. Ihr seid toll. Ach ja! Was ich für Euch tue? Ich zahle unseren Heimbewohnern das Taschengeld aus ;) .

Barbara Sachs
Barbara Sachs

Barbara Sachs

Ich habe meine Ausbildung zur Bürokauffrau absolviert und arbeite seit Februar 2012 als Buchhalterin  in der Stiftung.  Zu meinen Aufgaben gehört die  komplette Finanzbuchhaltung,  der Controlling Bereich  sowie das Erstellen des Jahresabschlusses und das Ausarbeiten von Haushaltsplänen.

Um auch in Zukunft betriebswirtschaftliches Know How  in die Stiftung mit einbringen zu können, studiere ich seit März 2015 an der FOM Betriebswirtschaft für Gesundheits-und Sozialmanagement.  Neben meiner Arbeit und dem Studium kümmere ich mich mit meiner Tochter um unsere beiden Pferde.

Unser Nino
Unser Nino

Hallo ich bin Nino, ein spanischer Wasserhund-Mix, 

ca. am 01.07.2006 auf La Gomera geboren und ein ehemaliger Strandstreuner. Meine Hobbies sind Essen, Schlafen, Spaziergänge machen, Schmusen, Spielen und meine Freunde treffen. Mein derzeit bester Freund heißt Timmi.

Ich lebe mit Katja Waldschmidt und noch Anderen in einem Haus - und das ganz gerne. Wir haben einen großen Garten und die Freunde im Haus schenken mir auch Hundekekse. Am Schönsten ist, wenn alle da sind. Ich bin seit 2012 in der Stiftung.

Richie vom Endt
Richie vom Endt

Hallo ich heiße Richie vom Endt,

und arbeite seit August 2012 im Haus Trialog. Im Mai 2012 wurde ich von einer Tierschutzorganisation aus einem Tierheim in Spanien gerettet und lebte erst einmal bei einer Pflegefamilie in Duisburg, bis ich von Frau vom Endt adoptiert wurde.

Meine Hobbies sind spazieren gehen, buddeln, Ball spielen, schwimmen und kuscheln. Ich freue mich schon Dich bei einem Spaziergang kennen lernen zu dürfen.

Bianka Gsell
Bianka Gsell

Bianka Gsell 

Ich arbeite seit 2002 im Haus Trialog. Vor meiner Zeit im Trialog habe ich bereits in der Jugendhilfe mit vielen Jugendlichen arbeiten können, und dort viele Erfahrungen gesammelt.

Ich stehe Dir gerne bei der Bewältigung des Alltags und bei Deinen ersten Schritten in die Selbstständigkeit zur Seite. Da das ganzschön viel ist und das alles seine Zeit braucht, freue ich mich immer über die verbleibende freie Zeit, die ich mit Dir als Bezugsbetreuerin verbringen kann. So haben wir gemeinsam die Möglichkeit, uns besser kennen zu lernen.

Im Rahmen meiner Arbeit biete ich auch gerne sportliche Aktivitäten, wie zum Beispiel das Schwimmen an. Außerdem begleite ich sehr gerne die hausinternen Freizeiten, weil mir das großen Spaß macht. Ich freue mich auf eine schöne Zusammenarbeit und bin gespannt, Dich kennen zu lernen.

Silke Kastlan
Silke Kastlan

Silke Kastlan

Als Fachkrankenschwester für Psychiatrie arbeite ich seit 2007 im Trialog. Schon zuvor habe ich einige Jahre in einer Wohngruppe für Erwachsene, und davor lange Zeit in einer psychiatrischen Klinik gearbeitet.

Solltest Du Dich entscheiden, eine Zeitlang bei uns zu wohnen, werde ich Dich sehr gern darin bestärken, deine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren oder neue zu entwickeln. Ich  werde Dir zuhören und gemeinsam mit Dir herausfinden, wo Deine Interessen und Stärken liegen und wo Du vielleicht noch ein bisschen Unterstützung brauchst. Ich freue mich jedenfalls sehr, Dich und Deine Angehörigen bald kennen zu lernen und Dich gemeinsam eine Zeitlang auf deinem Weg zu begleiten und dabei auch jede Menge Spaß miteinander zu haben.

Stefan Teuber
Stefan Teuber

Stefan Teuber 

Ich komme einmal wöchentlich ins Haus, um mit Bewohnern, die Lust dazu haben, Musik zu machen.

Ihr könnt Gitarre oder Bass spielen, aber auch darüber hinaus mit Hilfe des hauseigenen Instrumentenfundus Klängen, Lauten, Tönen und Worten, die die Welt noch nicht gehört hat, Gehör verleihen.

Nikolaus Barth
Nikolaus Barth

Nikolaus Barth

Ich bin als Oberarzt in der Universitäts Kinder- und Jugendpsychiatrie Essen tätig. Ich komme einmal die Woche zur medizinischen Visite in die Stiftung und berate die Patienten und deren Angehörige sowie Mitarbeiter hinsichtlich Medikation, deren Wirkung und Nebenwirkungen bei den Bewohnern.

Da ich in der Klinik arbeite, habe ich eine Art Scharnierfunktion zwischen der ambulanten Arbeit und der stationären Behandlung von jungen Menschen, die an Schizophrenie erkrankt sind.

Dabei liegt mir besonders die ambulante Nachbetreuung von vormals stationär behandelten Patienten am Herzen. Die medizinischen Untersuchungen, wie EKG, EEG und Blutentnahmen sowie die körperlichen Untersuchungen finden in unserer Klinik statt.

Simone vom Endt
Simone vom Endt

Simone vom Endt

Ich arbeite seit November 2007 als Dipl. Sozialpädagogin im Haus Trialog. Ich freue mich darauf Dich kennen zu lernen, um als Bezugsbetreuerin gemeinsam mit Dir individuelle Lösungen und Perspektiven deiner Lebensgestaltung zu erarbeiten.

Ich helfe Dir bei der Verrichtung der alltäglichen Aufgaben, bei der Gestaltung Deiner Freizeit und unterstütze Dich auch gerne in schulischen und beruflichen Fragen. Weiterhin ist es mir sehr  wichtig, ein Vertrauensverhältnis zu Dir aufzubauen, um auch über schwierige Themen oder Probleme mit Dir reden zu können.

Andreas Bartholome
Andreas Bartholome

Andreas Bartholome 

Ich bin Ergotherapeut im  Haus Trialog in Essen und im Wulf-Alexander Strauer-Haus in Düsseldorf. Ich werde versuchen, zusammen mit Dir, Deine schulischen sowie Deine beruflichen Stärken herauszufinden und diese zu fördern.

Die Ergotherapie in unseren Häusern bietet vielseitige Möglichkeiten Deine Talente, Fähigkeiten und Neigungen praxisnah zu erkunden und gegebenenfalls zu verbessern. Ich freue mich darauf, Deine kreativen oder handwerklichen Ideen mit Dir zusammen in die Tat umzusetzen.

Mischa Lapaczynski
Mischa Lapaczynski

Mischa Lapaczynski 

Ich arbeite seit August 2009 als Sozialarbeiter im Haus Trialog. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich als Heilerziehungspfleger über zwölf Jahre Berufserfahrung in der Arbeit mit Menschen mit einer Behinderung sammeln können.

Ich bin also seit langem damit beschäftigt, Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen, ihren Alltag zu bewältigen. Diese Erfahrung möchte ich Dir gerne zur Verfügung stellen, falls Du Dich entscheidest, in unserer Einrichtung eine Zeit lang zu leben.

Sarah Segerath
Sarah Segerath

Sarah Segerath

Ich bin seit Januar 2011 im Haus Trialog tätig. Als staatlich anerkannte Erzieherin war ich schon in verschiedenen Bereichen mit Kindern und Jugendlichen beschäftigt.

Zuerst einmal möchte ich Dich kennen lernen und stehe Dir bei allen Fragen des täglichen Lebens zur Seite. Wir werden zusammen schauen, welches Deine Ziele sein könnten und wie wir diese umsetzen können. Dies betrifft den Alltag bis hin zu schulischen/beruflichen und freizeitgestalterischen Zielen.

Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch mit Deinen Sorgen und Problemen an mich wenden. Ich habe in der Vergangenheit schon vielen Jugendlichen dabei helfen können. Ich freue mich darauf, Dich kennen zu lernen.